Lernwerkstatt der Universität Erfurt

design your education

Auf den Spuren Luthers – Kinder entdecken Geschichte am Beispiel der Reformation – Projektseminar in der Lernwerkstatt der Universität Erfurt

Pünktlich mit Beginn des Wintersemesters 2016/2017 sind auch die ersten Lehrveranstaltungen in den Räumen der Lernwerkstatt an der Universität Erfurt gestartet. Bei einer dieser Veranstaltungen handelt es sich um ein Werkstattseminar für den Sachunterrichtet, in dem sich die Studierenden auf die Spuren Luthers in Erfurt begeben und die Thematik kindgerecht aufarbeiten sollen.

Das Seminar, das von Marcus Berger und Jana Lingemann begleitet wird, bietet im Rahmen des Forschenden und Entdeckenden Lernens in Lernwerkstätten Studierenden die Möglichkeit, sich aktiv mit den geschichtlichen Ereignissen rund um Luther zu beschäftigen. Dabei soll in den folgenden Monaten, in Vorbereitung auf das  Luther-Jahr 2017, beleuchtet werden, wie Lerninhalte fächerübergreifend und differenziert aufgearbeitet werden können, um den verschiedenen heterogenen Lerngruppen in der Schule gerecht zu werden und das Interesse an geschichtlichen Themen aufrechtzuerhalten.

Als Einstieg dazu haben sich die Studierenden in der heutigen ersten Sitzungen mit den Qualitätsmerkmalen des Lehren und Lernens in einer Lernwerkstatt auseinandergesetzt und erste Merkmale für das gemeinsame Lehren und Lernen im Lutherseminar festgelegt. Die Grundlage hierfür bildet das Positionspapier des Verbundes europäischer Lernwerkstätten (VeLW) e. V. aus dem Jahr 2007, in dem zentrale Kriterien und Qualitätsmerkmale zu Lernwerkstätten und Lernwerkstättenarbeit formuliert und zur Diskussion gestellt werden.

 

Als Ergebnis konnten folgende Merkmale festgehalten werden:

 

img_2057

Die Teilnehmer_innen trugen Qualitätskriterien zusammen: Kooperatives Lernen, Lernbegleitung, keine Hierarchie

 

Im Laufe des Semesters werden wir diese ersten Merkmale immer mal wieder in den Blick nehmen und bei Bedarf überarbeiten oder ergänzen.

Im Rahmen des Seminars werden sich die Studierenden in den nächsten Wochen in zweier Teams mit dem Thema „Luther in Erfurt“ auseinandersetzen und im November erste Ideen und Fragestellungen präsentieren.

Neben der Begleitung der Studierenden bei der Auseinandersetzung mit Luther durch die Dozenten wird das Werkstattseminar zudem von Marc Godau wissenschaftlich begleitet, indem er unter anderem folgenden Fragen nachgeht:

 

  • Wie überführen Studierende Fachwissen in Unterrichtsmaterialien ?
  • Wie werden Studierende zu Designer_innen von Lehr-Lern-Mitteln?
  • Wie entstehen die Dinge des Wissens?
  • Wie wird ein lernendes fachliches Wissen in die Dinge transferiert?
  • Zu welchem Lernen stiften die Dinge an?

 

Die Datengrundlage bilden qualitative Interviews mit Studierenden, deren Lerntagebücher und teilnehmende Beobachtung.

Wir sind gespannt und werden berichten…

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Lernwerkstatt der Universität Erfurt

Thema von Anders Norén